Das Aufgabengebiet, das ein Immobilienmakler für seine Kunden erfüllen muss, ist in den letzten Jahren zunehmend umfangreicher und komplexer geworden. Die Immobilienprofis beurteilen bebaute und unbebaute Grundstücke, analysieren den lokalen Immobilienmarkt und bewerten den Zustand von Immobilien. Zudem unterstützen Sie Käufer und Verkäufer in vielen rechtlichen Belangen.

 

  • Qualifikation:
    Ein seriöser Makler ist qualifiziert, d.h. er verfügt zumindest über eine anerkannte Berufsausbildung, wie beispielsweise Kaufmann/Kauffrau der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft; besser noch: ein Hochschulstudium auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften mit Bezug zur Immobilienbranche. Natürlich ist dies allein nicht ausreichend: er investiert weiter Zeit und auch Geld in die Fort- und Weiterbildung, um sein Wissen stets auf dem neuesten Stand zu halten. Dies ist die absolute Grundlage, um die Wünsche und Anliegen seiner Kunden erfüllen zu können.

 

  • Transparenz:
    Ein seriöser Makler arbeitet transparent, d.h. er wird Ihren Fragen Rede und Antwort stehen und Sie über seine Tätigkeiten informieren. Er kommuniziert Ihnen seine nächsten Schritte zur Vermarktung Ihrer Immobilie und legt alle wesentlichen Informationen offen. Nur so kann eine vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit stattfinden.

 

  • Referenzen:
    Ein seriöser Makler verfügt über gute Referenzen. Da über die meisten Immobilienverkäufe nicht öffentlich berichtet wird und zahlreiche Geschäfte auch äußerst diskret abgewickelt werden, ist es umso wichtiger, die Referenzen eines Immobilienmaklers – also Kunden, die über bisherige Zusammenarbeiten mit diesem Makler Auskunft geben können – zu erfragen, um so einen Überblick zu erhalten, wie zufrieden die bisherigen Kunden mit der Arbeit des Immobilienmaklers waren. Auch Bewertungen auf den bekannten Immobilienplattformen geben hierüber Aufschluss.